Die Bewohner unseres Hauses

 

Die Kunstschule Noa Noa e.V. Barsinghausen

Sie bietet seit 25 Jahren für Kinder und Erwachsene kunstpraktische Kurse an und ist soziokulturell ausgerichtet. Sie arbeitet erfolgreich mit Schulen und anderen öffentlichen Trägern zusammen – auch außerhalb Barsinghausens. Die Kunstschule arbeitet inklusiv und hat mit Projekten wie den alljährlich veranstalteten Theaterproduktionen mit Behinderten „Die wilden Schwäne“ auf sich aufmerksam gemacht, ebenso mit ortsbezogenen Projekten wie dem Bau des außergewöhnlichen „Wohnzimmers im Freien“ im Zechenpark, das zu einer Attraktion geworden ist.

 

 

Der Kunstverein Barsinghausen e.V.

Er arbeitet bereits zehn Jahre lang ehrenamtlich und sieht seine Aufgabe darin, lokaler, regionaler und überregionaler zeitgenössischer Kunst ein Forum zu bieten und damit in der Stadtgesellschaft Diskussionsanlässe zu geben.

Eine große Rolle spielt dabei die Kunstvermittlung, die in Kooperation mit der Kunstschule Noa Noa durchgeführt wird und zunehmend ein gemischtes Publikum erreicht. Die Teamer der Kunstschule leiten im Auftrag des Kunstvereins jährlich bis zu zehn ausstellungsbezogene Workshops mit Erwachsenen – das sind meist Senioren – und vor allem Schulklassen. Alle Schulen sind in einem Kontaktlehrerprogramm beteiligt. Besonders eng ist die Zusammenarbeit mit der Barsinghäuser Bert-Brecht-Förderschule. Ein Höhepunkt der soziokulturellen Kooperation war in 2010 das große Integrationsprojekt „Unser Raum der Kulturen“.